Wir bitten um Ihre Mithilfe

Uns erreichte eine Anfrage bzgl. des Lehrers Bauer und weiteren Personen, die beim Einmarsch der französischen Truppen im April 1945 mäßigend auf diese einwirkten und eine gewaltfreie Übergabe des Ortes ohne weitere Zerstörungen ermöglichten. In der Bilfinger Ortschronik findet sich diesbezüglich folgende Passage:„An diesem Morgen, dem 7. April 1945, stieß gegen 11 Uhr ein Spähtrupp französischer Soldaten nach Bilfingen vor. Die Franzosen tasteten sich dabei vorsichtig am Bahnrain in Richtung Kirche vor. […] Als die im Hause Franz Brenk in der Goethestraße Nr. 1 im Keller versteckten Leute, ein Lehrer namens Bauer und ein dienstverpflichtetes Mädchen, beide aus dem Elsaß, die ihnen vertraute Sprache hörten, gingen sie mit erhobenen Händen den Franzosen entgegen (Platz bei Elektro Reiling) und verhandelten mit ihnen. Hinzu kam die Sonnenwirtin Kasper, die auch Elsäßerin war. Sie machten ihnen klar, daß sich in Bilfingen keine deutschen Soldaten befänden und daß die Kriegsgefangenen von den Bilfingern gut behandelt worden seien. Daraufhin verlangten die Soldaten zum Beweis ihrer Behauptung vor ihren ersten Panzern herzulaufen. Die Bilfinger Bürger beobachteten angstvoll aus ihren Kellerlöchern den Einmarsch der Franzosen, aber es fiel kein einziger Schuß. Dank dieser kampflosen Übergabe blieb Bilfingen vor Schaden bewahrt.“

Zitiert aus: Mutschelknauss, Michael (1994) Bilfingen in Worten, Bildern und Zahlen, Horb am Neckar, Geiger-Verlag, S. 88 f.

Tatsächlich angefragt wurde nun, wie denn jener Lehrer Bauer mit Vornamen hieß und woher genau aus dem Elsass er stammte. Dasselbe gilt für das dienstverpflichtete, bis dato namenlose Mädchen – wie hieß sie? Woher stammte sie konkret?

Vielleicht gibt es Zeitzeugen, die bei jenem Lehrer Bauer in den Unterricht gingen bzw. Freunde/Freundinnen oder Nachbarn des Mädchens waren, und die sich an die Namen und die Herkunftsorte der beiden erinnern können. Auch für Angaben zur Sonnenwirtin Kasper sind wir dankbar.

Falls Sie uns behilflich sein können, melden Sie sich bitte bei unserem Vorstandsmitglied Harald Wolf, Waldstr. 11, unter Tel. 07232-70030.